Start des Jugendfonds für Nordsachsen

in Aktuelles

Im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie gibt es jetzt auch einen Jugendfonds für Nordsachsen

Gemäß der UN-Kinderrechtskonvention haben Kinder und Jugendliche das Recht, ihre Meinung zu äußern sowie an Entscheidungen und an der Gestaltung ihres Lebensumfelds aktiv beteiligt zu werden.

Der Herausforderung, diese Wege zu beschreiten, stellt sich jetzt der Landkreis Nordsachsen mit der Einrichtung eines Jugendfonds im Rahmen der Lokalen Partnerschaft für Demokratie des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit".

Der Fonds ermöglicht es Jugendlichen bis 27 Jahren zukünftig eigene Projektideen einzureichen und umzusetzen. Mit einem Gesamtvolumen von derzeit 6.000 Euro ist genügend Spielraum für junge Menschen, sich unkompliziert zum Beispiel für interkulturelles Zusammenleben, Gleichberechtigung und Toleranz zu engagieren. Egal ob Sprühen und Rappen gegen Nazis oder Que(e)rdenken, die Jugendjury, die die Gelder vergibt, ist für vieles offen.

Derzeit besteht die Jury aus Mitgliedern des Jugendparlaments Taucha, des Jugendrats Eilenburg, des Jugendstadtrats Oschatz sowie des Kreisschülerrates. Jugendliche, die aber noch mitwirken wollen, sind herzlich willkommen.

Folgende Kriterien müssen unter anderem für eine Projektförderung erfüllt sein: Das Projekt sollte von, mit und durch Jugendliche geplant, durchgeführt und abgerechnet werden. Das Vorhaben darf nur circa 500,00 € kosten. Sollte niemand aus der Projektgruppe über 18 Jahre sein und über ein eigenes Konto verfügen, braucht es eine/n Projektpatin/-en. Der Antrag und die Förderrichtlinie sind zu finden unter www.nixlos.de/jugendfonds. Und weil es auch bei einem Jugendfonds nicht ganz ohne Bürokratie geht, werden interessierte Jugendliche durch eine Fachstelle beraten, die niedrigschwellig Starthilfe zum Gelingen der Projekte geben will. Der Sitz dieser Fachstelle ist angesiedelt im Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. Wurzen (NDK Wurzen) zu erreichen unter jugendfonds-nos@nixlos.de. Ansprechpartnerin ist Andrea Scherf.

Langfristig soll der Jugendfonds von Jugendlichen aus Nordsachsen selbst verwaltet und bekannt gemacht werden, denn junge Menschen wissen am besten, was sie losmachen wollen und wie sie sich gegenseitig unterstützen können.

Hintergrund:

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt mit dem Bundesprogramm "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" ziviles Engagement von Initiativen und Vereinen, die sich gegen neonazistische, rassistische, antisemitische und weitere diskriminierende Einstellungen einsetzen.

Dafür wurden bundesweit lokale “Partnerschaften für Demokratie” geschaffen, die sich mit konkreten Maßnahmen vor Ort für Vielfalt und Demokratie stark machen.

Auch der Landkreis Nordsachsen ist aktiver Partner der Partnerschaften für Demokratie (PfD). Ein Teil davon ist der Jugendfonds, in dem Kinder und Jugendliche Projekte ins Leben rufen, beantragen und durchführen können.

Zurück