Gedenkweg „Stolpersteine“ und Verleihung Schalompreis 2017 am 9. November in Delitzsch

in Aktuelles

Mitteilung des Schalom Begegnungszentrum Delitzsch

Vor 79 Jahren brannten in ganz Deutschland viele Synagogen. Damit begann eine in der Weltgeschichte beispiellose Verfolgung und Vernichtung von jüdischen  Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Heute werden erneut Schuldzuweisungen laut und leider oft unbedacht an Stammtischen wiederholt, wonach „die Anderen“ - ob Jüdinnen und Juden oder Migrantinnen und Migranten -  für die soziale Schieflage in der Bundesrepublik Schuld trügen. Vergessen wir nie, wohin dies führte: Zu millionenfacher Verfolgung, Entrechtung und der systematischen Ermordung von Jüdinnen und Juden. Wir wenden uns entschlossen gegen jede Form von Rassismus und Antisemitismus!

Darum laden wir alle Bürgerinnen und Bürger zu einem Gedenk- und Versöhnungsweg ein. Wir besuchen die Stolpersteine in Delitzsch, Lindenstraße 12,  Breite Straße 1, und anschließend findet um 16.00 Uhr eine Andacht auf dem Jüdischen Friedhof statt.

Wir reinigen gemeinsam die Stolpersteine und entzünden an jedem Stolperstein eine Kerze zur Erinnerung und Mahnung an die Opfer der NS-Diktatur. An den ehemaligen Wohnorten der jüdischen Bürgerinnen und Bürger werden Blumen zum Gedenken an die Opfer niedergelegt.

Treffpunkt ist Donnerstag, der 9. November, um 15.15 Uhr in der Lindenstraße 12

Netzwerk für ein starkes Miteinander: Dieser Gedenkweg findet unter Beteiligung der unterschiedlichen Projekte der Kinder- und Jugendarbeit sowie interessierter Bürgerinnen und Bürger und anderer Organisationen statt.

Würdigung des Engagements von Frau Anke Stoye durch das Schalom Begegnungszentrum – Schalompreis 2017

Anlässlich des Gedenkens an die Reichspogromnacht vom 9. November 1938 würdigt das Schalom Begegnungszentrum mit dem Schalompreis 2017 die ehrenamtliche Flüchtlingshelferin Anke Stoye vom Verein InterKULTUR Delitzsch e.V. Mit ihrem Engagement, sich im Besonderen für Geflüchtete einzusetzen, verdient sie Anerkennung, und deshalb soll Frau Stoye mit dem Preis geehrt werden. Der eigens für diesen Anlass handgefertigte „Schalom-Schal“, dazu ein Buchpreis und ein Gedenkleuchter sind Inhalt dieser Ehrung.

Zukünftig sollen weitere engagierte Bürger, die sich um die Themen Shoa, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Versöhnung verdient gemacht haben, mit dem Schalompreis ausgezeichnet werden.

Die Auszeichnung findet am 9. November 2017 um 16.00 Uhr zur Ökumenischen Andacht auf dem Jüdischen Friedhof in Delitzsch statt.

Weitere Informationen: Schalom Begegnungszentrum Delitzsch

Zurück