30. Juni

Erste Demokratiekonferenz in Nordsachsen

Ort: Torgau

Zeit: 15:00 - 18:00 Uhr

Ort: Ev. Jugendbildungsprojekt Wintergrüne, Wintergrüne 2, 04860 Torgau (Hinweise zur Anfahrt)

Durch das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Fremdenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend werden im Zeitraum 2015 – 2019 Maßnahmen und Projekte zur Demokratieförderung und zur Prävention menschenfeindlicher Erscheinungen wie Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus unterstützt. Zu diesem Zweck wird auch im Landkreis Nordsachsen in Nachfolge des bisherigen „Lokalen Aktionsplans“ (LAP) eine „Partnerschaft für Demokratie“ als strukturell angelegtes, regionales Bündnis aufgebaut. Diese wird zusätzlich durch das Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“ gefördert.

Bei der ersten Demokratiekonferenz am 30. Juni in Torgau werden das neue Bundesprogramm sowie die „Partnerschaft für Demokratie“ in Nordsachsen vorgestellt. Ausgehend von einem Rückblick auf die Erfahrungen mit dem LAP und einer aktuellen Analyse von Erscheinungen im Bereich gruppenbezogener Menschen- und allgemeiner Demokratiefeindlichkeit in Nordsachsen wird gemeinsam mit allen Teilnehmenden die strategische Ausrichtung der „Partnerschaft für Demokratie“ entwickelt. Dazu gehört insbesondere die Überprüfung und Aktualisierung der bestehenden Handlungsziele für die Projektförderung.

Nicht zuletzt dient die Konferenz der Vernetzung bereits aktiver und zukünftiger Akteur_innen im Bereich Demokratieförderung aus Zivilgesellschaft und (kommunaler) Politik sowie Verwaltung.

Es wird um eine Anmeldung bis zum 21. Juni unter gebeten.

Ausschlussklausel:

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Zurück