02. Oktober

"Theater der Unterdrückten" nach Augusto Boal in den Herbstferien

Ort: Torgau

„Theater ist ein Werkzeug, um unsere Zukunft zu gestalten, anstatt nur auf sie zu warten“.
 
In diesem Theater diskutieren wir Themen, die uns bewegen und beschäftigen, und suchen neue Ideen zur Veränderung. Als Teil des Kurses werden alle Teilnehmenden die Möglichkeit haben, sich dem Theater anzunähern – durch: Spiele, Improvisation und Übungen zur Körpersprache. Ziel ist eine respektvolle und wertungsfreie Arbeitsatmosphäre, in der jede/r seine/ihre eigene Rolle finden kann. Besondere Fähigkeiten oder schauspielerische Kenntnisse sind nicht notwendig. Neugier und Spaß am Spiel sind mehr als ausreichend.

Übung und Spiel für Jugendliche ab ca. 14 Jahren. Das Angebot ist kostenfrei.

Ort: Jugendbildungsprojekt „wintergrüne“, Wintergrüne 2, 04860 Torgau

Termin: 02.10. - 06.10.2017 (1. Herbstferienwoche), jeweils 10 - 13 Uhr

Trainer: Larsen Sechert (Theaterwissenschaftler M.A., Theatertherapeut und staatlich anerkannter Clown) und Robert Klement (Theatertherapeut, Trainer für Theater der Unterdrückten)

Organisation: Schweizerhaus Püchau e.V., Dögnitzer Straße 7, 04828 Machern OT Püchau

Anmeldung erforderlich: info@schweizerhaus-puechau.de oder 0157 822 163 63.

Gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!", den Freistaat Sachsen / Landepräventionsrat (LPR) sowie den Landkreises Nordsachsen im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Nordsachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Zurück