23. September

Interkulturelle Woche Torgau

Ort: Torgau

In Torgau findet vom 23. bis 29. September die Interkulturelle Woche statt. Zum zehnjährigen Jubiläum hat der Vorbereitungskreis ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Los geht es am Sonnabend, 23 September, ab 14 Uhr mit dem Fest der Begegnung im Stadteil Nordwest (Finkenweg 3, Torgau). Dort spielt u.a. die preisgekrönte Kapelle Banda Comunale aus Dresden mit Pauken und Trompeten gegen Vorurteile an. Die Musiker bereiten bereits ab 10 Uhr in einem Workshop mit jungen Geflüchteten ein gemeinsames Konzert vor. Ein weiteres Highlight ist der Auftritt der indischen Band Triveni, die gerade auf Deutschlandtournee ist und in Torgau einen Zwischenstopp einlegt. Große und kleine Neugierige basteln Drachen aus Afghanistan, lassen sich Frisuren aus Eritrea flechten oder die Hände mit Henna bemalen.

In der Interkulturellen Woche jagt ein Highlight das Nächste. Nach dem Fest der Begegnung findet am Sonntag (24.09.) das Interkulturelle Fußballturnier statt. Hier sind Anmeldung noch möglich. Weitere Veranstaltungen: Filmvorführungen und Lesungen in der Kulturbastion Torgau, eine Ausstellung zum Thema "Krieg und Menschenrechte" im Dokumentations- und Informationszentrum, ein Workshop zum Thema "Interkulturelle Kommunikation", ein Frauenfrühstück zum Thema "Asyl in Deutschland" mit dem Fokus auf die Situation von geflüchteten Frauen und Mädchen, ein Gesprächskreis für Frauen (Katharinentisch) zum Autausch über Feste in verschiedenen Religionen, eine Stadtführung für Neu-Torgauer_innen, ein Bollywoodtanz-Workshop und noch vieles mehr. Da sollte wirklich für jeden und jede Torgauer_in was dabei sein.

Genauere Informationen zu den einzelnen Veransatltungen finden sich im mehrsprachigen Programmheft.

Veranstalter: Zusammenkommen e.V.,Kaisa 23, 04874 Belgern-Schildau

Gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“, den Freistaat Sachsen / Landespräventionsrat (LPR) sowie den Landkreis Nordsachsen im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie in Nordsachsen.Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Zurück