03. November

Lesung mit Fahime Farsaie

Ort: Stadtbibliothek Oschatz

Das E-Werk Oschatz lädt in Kooperation mit der Stadtbibliothek Oschatz zu einer Lesung mit der Autorin Fahime Farsaie.

Wo: Stadtbibliothek Oschatz, Rudolf-Breitscheid-Straße 1, 04758 Oschatz
Wann: Donnerstag, 3. November
Beginn: 19.30 Uhr

Fahime Farsaie, geboren in Teheran / Iran, studierte Kunstgeschichte und Jura, seit 1970 Korrespondentin und Redakteurin auch in London, 1983 Exil in BRD. Sie lebt heute in Köln und arbeitet u.a. für die Deutsche Welle.

Fahimeh Farsaie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien: unter anderem Irans Fernsehpreis »Tamascha«, BARANs- Fond-Preis für Exil-Literatur-Schweden, Böll-Fonds-Stipendium, Drehbuchförderung des Filmbüros NRW. Literaturstipendium des Ministeriums für ASKS des NRW...

Fahime Farsaie liest aus ihrem Buch "Eines Dienstags beschloss meine Mutter, Deutsche zu werden".

"Ich möchte aber, dass die Deutschen auch mit meiner Kultur vertraut werden", sagte meine Mutter. "Also ein Kulturaustausch von unten…!" Mit solchem Kulturaustausch war ich bestens vertraut. In der Schule waren Fatma und ich die Vertreterinnen der arabischen und islamischen Welt. Jedes Mal, wenn Rechtsradikale da und dort Häuser von "Ausländern" in Brand setzten … planten die Lehrer Aktionen, durch die sie den "ausländischen" Minderheiten ihre Unterstützung zeigen … wollten. Fatma hatte es am einfachsten. Sie brachte ihr aus dem Libanon importiertes Bauchtanzkleid aus Spitze mit, briet zwei bis drei Pfannen Falafel und trat auf der Bühne des Schulsaals zu spezieller Bauchtanzmusik auf. Fatma tanzte dann mit rollenden Augen und kreisendem Nabel zwei oder drei Lieder herunter, begleitet vom stürmischen Beifall und Jubel des begeisterten Publikums."

Die Veranstaltung wird gefördert durch den Aktionsfonds der Partnerschaft für Demokratie in Nordsachsen.

Zurück